schema.org – Video-SEO für Experten

Mit Video Markups werden Videos für Google sichtbar – eine bessere Darstellung in den SERPs ist die Folge.

Was sind Rich Snippets?

Mit Rich Snippets werden die organischen Suchergebnisse optimiert. Rich Snippets sind Mikrodaten, die im HTML Code zur Markierung einzelner Informationen, Bild- und Videoinhalte, verwendet werden – sogenannte Markups.Diese Mikrodaten im HTML helfen dabei die Daten der Webseite besser zu strukturieren damit der Suchmaschinen-Algorithmus sie umfangreicher auswertet. Somit wird die Webpage, einfach gesagt, für Google übersetzt.

Der große Vorteil von Rich Snippets Mikrodaten ist, dass gezielt Inhalte der Website gekennzeichnet und hervorgehoben werden können. Zudem haben sich die Suchmaschinen Google, Yahoo! und Bing auf die Rich Snippets als Standard geeinigt.

Bewertungen und Autorenbilder in den SERP´s werden bereits vielfach verwendet und viele Webseiteninhaber haben den Vorteil der Rich Snippets durchaus realisiert. Es liegen zwar noch keine eindeutigen Cases vor, aber die Tendenz zeigt, dass die Suchergebnisse, sei es Bewertung, Autorenbilder oder Videos vermehrt geklickt werden. Dennoch ist der Einsatz von Video Rich Snippets noch sehr rar, doch dieses Potenzial sollte definitiv genutzt werden, um sich entsprechend von den Mitbewerbern abzuheben. Doch wie baue ich die Mikrodaten von schema.org am besten ein? Und was ist schema.org?
richSnippet
 

Schema.org

Schema.org bietet das Vokabular zur Strukturierung der Daten und wird von den Suchmaschinen Google, Bing und Yahoo! unterstützt.

Schema.org bietet eine Art Lexikon auf den ganz einfach der nötige Code eingesehen und verwendet werden kann. Als Beispiel für die Video Rich Snippet bietet schema.org den Video-Object Typ, hier werden den Suchmaschinen alle wichtigen Informationen zu dem jeweiligen Video zur Verfügung gestellt.

Sollten die Videos mit schema.org Markup ausgezeichnet werden?

Unabhängig davon ob das Video bei Youtube hochgeladen wird oder nicht, rät Google davon das Video zusätzlich mit dem schema.org Markup zu versehen. Je mehr Mikrodaten zur Verfügung gestellt werden desto leichter wird es dem GoogleBot gemacht die Inhalte auszulesen.

 

Aufbau und Struktur der Markups:

Itemscope = definiert den Bereich, für den das dazugehörige itemtype gilt, z. B. innerhalb eines <div>

Itemtype = definiert das zugrunde liegende Schema mit Angabe der jeweiligen schema.org – Unterseite

Itemprop = gibt die jeweilige Eigenschaft des zuvor genannten itemtype an

Hinweis: Itemscope und itemtype sollte immer im <div> des jeweiligen Elements aufgeführt werden. Die Eigenschaftsangaben mit itemprop können z. B. immer in ein eigenes <span> oder innerhalb der jeweiligen Deklaration (z. B. <h1>) integriert werden.

Bevor man seine Seite mit schema.org Markups bereichert, sollte man erstmal die grundlegenden Markups wie z. B. das Author- und/oder das Publisher-Markup integrieren.

 

Die Urheberschaft kann folgendermaßen bestätigt werden:

1. Erstellen Sie von Ihrer Webseite aus einen Link zu Ihrem Google+ Profil (im <head> der jeweiligen Seite):

<a href=”[profile_url]?rel=author”>Google</a>

Ersetzen Sie [profile_url] durch die URL Ihres Google+ Profils.

Hierbei ist darauf zu achten, dass der Parameter „?rel=author“ eingefügt wird. Wenn dieser Parameter fehlt, ist es Google nicht möglich die Inhalte dem Google+ Profil zu zuordnen.

2. Falls noch nicht vorhanden, muss vom Google+ Profil ein Link von „Links“ auf Ihre Domain zeigen.

3. Mit dem Structured Data Testing Tool kann überprüft werden, ob die Zuordnung der Urheberschaft funktioniert hat.

 

Publisher-Markup einfügen:

Das Publisher-Markup sollte folgendermaßen integriert werden:

Einfügen eines Links auf das Google Plus Profil (ebenfalls im <head>):

<a href=”https://plus.google.com/[profile_url]” rel=”publisher”>Folgen Sie bei Google+</a>

Auch hier sollte die Funktion mit dem Structured Data Testing Tool überprüft werden.

Falls noch nicht geschehen, kann die Google+ Seite auch noch direkt bei Google bestätigt werden. Hierzu müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Nähere Infos hierzu gibt’s unter https://support.google.com/plus/contact/page_verification.

 

Organization-Markup einfügen:

Das Organization Markup ermöglicht Organisationen / Unternehmen, die Grafik auf der Homepage zu markieren, welche man als Logo präferiert. Dies hängt mit der Einblendung von Unternehmens-Logos im sogenannten „Knowledge Graph“ von Google zusammen, also die Einblendungen, die bei der Suche nach einem Unternehmen zusätzlich zum Google+ Kasten in der rechten Spalte angezeigt werden.

Für eine Anzeige in den Google-Snippets (Unternehmens-Logo) wird das Markup aktuell noch nicht benutzt, eingefügt werden sollte es aber dennoch. Das Organization Markup kann folgendermaßen auf einer Webseite eingefügt werden:

<div itemscope itemtype=”http://schema.org/Organization”>

<a itemprop=”url” href=”http://www.ClipVilla.com/”>Home</a>

<img itemprop=”logo” src=”pfad_des_logos” /> </div>

 

Video-Object zu einer Videoseite hinzufügen

Um das Rich Snippet Video zu nutzen, wird das schema.org-Markup direkt zum HTML-Code der Videoseite hinzugefügt. Beim Crawlen der Seite verwendet Google diese Informationen um das Video zu indexieren. Nur wenige Eigenschaften müssen angegeben werden, aber mithilfe zusätzlicher Informationen kann Google das Video leichter erkennen und dadurch lässt es sich besser in den SERP´s präsentieren.

Um dieses Ergebnis zu erzielen hat schema.org den Video-Object Code zur Verfügung gestellt, der lediglich ergänzt werden muss. Nach der Integration und der Ergänzung sollte die Seite unbedingt getestet werden. Test-Tool für strukturierte Daten, mit diesem Test-Tool wird sichergestellt, das Google die Daten auch richtig auslesen kann.

Beispiel für ausgezeichneten HTML-Inhalt für ein Video:

<div itemprop=”video” itemscope itemtype=”http://schema.org/VideoObject”>
<h2>Video: <span itemprop=”name”>Title</span></h2>
<meta itemprop=”duration” content=”T1M33S” />
<meta itemprop=”thumbnailUrl” content=”thumbnail.jpg” />
<meta itemprop=”contentURL” content=”http://www.example.com/Clipvilla.flv” />
<meta itemprop=”embedURL” content=”http://www.example.com/videoplayer.swf?ClipVilla=1″ />
<meta itemprop=”uploadDate” content=”2011-07-05T08:00:00+08:00″ />
<meta itemprop=”expires” content=”2012-01-30T19:00:00+08:00″ />
<object …> <param …>
<embed type=”application/x-shockwave-flash” …>
</object>
<span itemprop=”description”>Video description</span> </div>

 

Kein Video-SEO ohne Markup

Um aus Videos die maximale SEO–Wirkung herauszuholen, ist das Video-Object Markup ein Mittel, was unbedingt genutzt werden sollte. Neben ausführlichen Informationen über Videoinhalt und Länge, erscheint in den Suchergebnissen auch ein Bild des markierten Videos. Mit diesem grafischen Zusatz wird die Darstellung in den SERPs deutlich aufgewertet und auffälliger. Die Chancen auf eine gute Klickrate steigen. Auch die Tatsache, dass Google das Video dank des Markups besser erkennt, wird sich positiv auf Rankings auswirken. Ein gutes Videos sollte auch auf jeden Fall gefunden werden, von Google, abe rauch von Usern, das schema.org Markup hilft hier ungemein.